Kein Sport im November

Liebe KSC-Mitglieder,

in der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder am 28.10. wurden umfangreiche Maßnahmen zur Eindämmung der SARS-CoV2-Pandemie beschlossen. In der Kabinettssitzung des Bayerischen Ministerrats am 29.10. einigte sich die Staatsregierung darauf, dass Bayern diese Beschlüsse vollumfänglich umsetzt, beginnend mit dem 02.11.

Dies bedeutet für den Kirchheimer SC leider, dass der Sportbetrieb für den November eingestellt werden muss.

Im Bund-Länder-Beschluss heißt es: „Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, werden geschlossen. Dazu gehören […] der Freizeit- und Amateursportbetrieb […] auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, […] Fitnessstudios und ähnlichen Einrichtungen.“

Der Bayerische Landes-Sportverband hat mit seiner Pressemitteilung vom 29.10. bestätigt, dass der organisierte Sportbetrieb im November ruhen muss. Ähnlich wie im Frühjahr ist es jedoch erlaubt joggen oder walken zu gehen.

Die neuerliche Schließung trifft uns hart. Unsere Schutz- und Hygienekonzepte, die von den ehrenamtlichen Abteilungsleiterinnen und -leitern sowie unseren Trainerinnen und Trainern entwickelt wurden, haben funktioniert.

Wir müssen die Einstellung des Sportbetriebs hinnehmen. Wir werden versuchen, wie im Frühjahr, euch mit alternativen Angeboten zu unterstützen wie z.B. Videotrainings.

Wir haben den Restart schon einmal geschafft, also werden wir ihn auch im Dezember wieder schaffen: Wir kommen zurück und können euch hoffentlich schon bald wieder empfangen, um gemeinsam Sport zu treiben, getreu unserem Motto: Ein Verein. Viele Möglichkeiten!

Wir freuen uns auf euch, bleibt gesund!

Der Vorstand des Kirchheimer SC mit allen Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleitern